spacer2 scala          
spacer2 ultramarinrot_logo ultramarinrot spacer referenzen spacer_1 impressum
spacer2 Institut für Menschenrechte

 

Die Strafverfolgung schwerer Menschenrechtsverletzungen nach einer gesellschaftlichen Transformation gilt als wesentlicher Bestandteil der Aufarbeitung eines überwundenen Unrechtsregimes. Wann verlangen die Menschenrechte die Strafverfolgung von Amtsträgern und welche Grenzen ziehen sie ihr? In welchem Verhältnis stehen nationale und internationale Strafjustiz? Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen, wenn Strafverfolgung auf nationaler Ebene scheitert? Wie können Strafprozesse zur Aufarbeitung von Vergangenheit beitragen und welche Grenzen hat sie? Über diese Fragen diskutieren:

Beate Rudolf, Direktorin des Deutschen Instituts für Menschenrechte
Dr. Rainer Huhle, Mitglied im Ausschuss der UN-Konvention zum Schutz aller Menschen vor dem Verschwindenlassen
Wolfgang Kaleck, Generalsekretär des European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR)

 

Auftraggeber:
Aufgabe:

Deutsches Institut fü̈r Menschenrechte
Gestaltung der Einladung »Strafverfolgung schwerer Menschenrechtsverletzungen«

  spacer100q spacer15q spacer100q spacer15q          
  ultramarinrot | büro für kommunikationsdesign | + 49 30 39876629 | info@ultramarinrot.de